Aktuelles 2016

Dezember 2016:

 

Wir wünschen euch allen frohe und besinnliche Weihnachten.

 

Das Katrationsprojekt läuft weiter, Dalia hat uns Fotos von weiteren Hunden geschickt, die wir euch nicht vorenthalten wollen....klickt einfach hier

 

Wir freuen uns sehr, dass so viele Menschen für unser Projekt "Düsseldorfer Streetdogs" gespendet haben. Letztlich konnte wir sogar noch 20 Weihnachtstüten mit verschiedenen Hundeleckerchen packen, die zum bevorstehenden Weihnachtsfest verteilt werden. Wenn ihr auf dem Laufenden bleiben wollt, folgt uns einfach auf Facebook :-)

November 2016:

 

Der Winter steht vor der Tür...bereit jetzt hat das Schmuddelwetter eingesetzt. Für viele Hunde, die irgendwo in Tierheimen sitzen, wird es zum Überlebenskampf. Daher bitten wir um Sachspenden für den Winter. Wir verteilen diese nach Dringlichkeit an unsere Kooperationspartner oder an Vereine die gerade Engpass haben.

----

Dringend gesucht - ehrenamtliche Helfer (unentgeltlich) für unser Aktivisten-Netzwerk

- Bürohelfer

- Projektbetreuer im In- und Ausland

- Messe-/Infostandbetreuer

- Fachleute für unsere Publikationen (z.B. Tierärzte, Tierheilpraktiker, Tierphysiotherapeuten)

- Dozenten für unsere Seminare, Workshops, Vorträge

- Sachspenden (Annahme/Ausgabe, Verwaltung)

- Fahrer für alle Art von Fahrten

- tierliebe Menschen, die für uns Flyer erstellen, drucken oder auch verteilen

----

Dank unserer FACEBOOK-Freunde, sind uns in den letzten Woche so viele Futterspenden für unser neues Projekt Düsseldorfer Streetdogs gespendet worden. Die Spenden werden bis ca. Anfang Dezember ausreichen.....daher hoffen wir, dass sich weitere Futterspender finden. Außerdem möchten wir gerne eine "Weihnachtliche Aktion" ins Leben rufen....wir werden bald darüber berichten.

---

Ciro, der neben Dalia ebenfalls zum Neapel-Projekt gehört, hat sich im Oktober an unseren Kooperationspartner, der Tierhilfe Idensen, gewandt, weil dringender Bedarf an Tierfutter besteht. Sofort wurde ein Spendenaufruf eingeleitet und glücklicherweise konnte bereits eine Ladung Futter nach Italien verschickt werden. Wir haben natürlich sofort finanzielle Unterstützung geleistet, damit die vielen Straßentiere von Ciro versorgt werden können. Aber der Winter steht noch bevor. Daher bitten wir weiterhin, um finanzielle Unterstützung! Wer möchte, kann auch via Zooplus direkt Futter nach Italien schicken. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

---

Dalia betreut weiterhin das Kastrationsprojekt und wir freuen uns sehr, dass Dalia sich rund um ihre vierbeinigen Patienten bis zu völligen Genesung kümmert. Daher sind auch immer nur wenige Tiere in unserer Statistik verzeichnet. Allerdings ist es uns auch wichtiger, dass es den Tieren nach so einem Eingriff gut geht. Bei Massenkastrationen werden die Tiere oftmals ohne weitere Beobachtung und Betreuung sofort wieder auf die Straße entlassen. Da dies nicht in unserem Sinne ist, freuen wir uns umso mehr, dass Dalia sich ebenso zum Wohle der Tiere einsetzt.

---

Die Spendenpakete sind gut angekommen und die italienischen Kollegen/-innen bedanken sich ebenfalls nochmal dafür.

Oktober 2016:

Dank der großzügigen Sachspende der Firma Schmidt Pharma, konnten wir gleich mehrere  Projekte in Italien, die wir gemeinsam mit der Tierhilfe Idensen e.V. betreuen, versorgen.

WIR SAGEN HERZLICHEN DANK und stellen gerne noch ein paar Bilder ein.....

Oktober 2016: Es ist viel passiert....

Im Juli fand unsere diesjährige Mitgliederversammlung statt, in der wir unsere Satzung überarbeitet und neu beschlossen haben. Somit sind wir zu weiteren Tierschutzaktionen bereit. Vielleicht möchten Sie dabei sein?

 

Leider wie jedes Jahr gab es pünktlich zur Ferienzeit Juli/August etliche Fundtiere. Auch wir haben einige Tiere aufgegriffen, glücklicherweise waren dies keine ausgesetzten sondern entlaufene Tiere, die wir innerhalb kürzester Zeit wohlbehalten und unverletzt ihren Familien übergeben konnten. Allerdings möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass dies nur möglich ist, wenn Sie ihr Tier chippen und registrieren lassen. Ansonsten müssen die Tiere vorerst im Tierheim untergebracht werden.

 

Im September haben wir einen Aufruf über Facebook gestarten, da wir einen Projektnamen gesucht haben. Es gab viele Ideen und wir haben uns letztlich entschieden: Projekt "Düsseldorfer Streetdogs". Hierbei geht es um die lokale Unterstützung von Hunden obdachloser Menschen. In erster Linie mit regelmäßiger Futterversorgung und wenn es unsere finanzielle Lage zulässt, natürlich auch mit allem weiteren was benötigt wird. Wir werden noch eine Projektseite erstellen.

 

Erfreulich ist auch, dass das Katrationsprojekt in Süditalien zumindest für einige Zeit (dank einzelner Spenden) fortgeführt werden kann....wir hoffen auf einen weiteren positiven Verlauf.

 

Juni 2016: Zwischenstand unseres Kastrationsprojekts in Süditalien

Wir haben uns dazu entschlossen, aus unserer Frühjahrsaktion eine ganzjährige Aktion zu gestalten. Zum einen da nur ein schleppender Spendeneingang zu verzeichnen ist und zum anderen ist unsere geschätzte Tierschutzkollegin Dalia, die mit der Aktion betreut wurde, für alle Tiere verantwortlich und kümmert sich auch während der Genesungsphase um die Tiere. Somit wird immer eine kleine Anzahl von Tiere kastriert und so möchten wir dann aber das ganze Jahr durch verfahren. Daher bitten wir weiterhin um Spenden. Bitte helfen Sie dabei, die Anzahl der unkontrollierten Vermehrungen zu begrentzen. Den Fortlauf dieses Projektes können Sie hier nachlesen >>>>>

Mai 2016: Tierschutzfall - was nun?

Was ist zu tun, wenn Sie Zeuge eines tierschutzwidrigem Verhaltens geworden sind. Schauen Sie bitte nicht weg - damit machen Sie sich in gewisser Weise auch selbstschuldig. Zeigen Sie Zivilcourage und machen eine Meldung. Leider besteht immer noch der Irrglaube, wir als Tierschutzverein können einer Meldung nachgehen und sofort handeln. Das ist leider nicht der Fall, auch wir müssen den behördlichen Weg bestreiten, daher ist es wichtig, dass Sie selber in Aktion treten. Was Sie beachten müssen, haben wir für einmal für Sie zusammengefasst >>>>>lesen Sie bitte hier weiter.

11. April 2016:  GEWALT ist NIEMALS eine LÖSUNG!!! Leider sind uns Tierschützern viel zu oft die "Hände gebunden" - und es tut in der Seele weh, wenn man Menschen begegnet, die mit roher Gewalt an der Hundeerziehung arbeiten. Es geht auch ohne Starkzwangmittel!. Der schnelle Weg zur Hundeerziehung darf nicht über Schmerz und Leid gehen. Immer noch sehr oft gesehen, das Stachelhalsband, der Würger, der schnelle Schlag mit der Leine, ein Tritt  und obwohl es verboten ist, der Teletakt. Leider wird dies auch immer wieder durch etwaige Medienberichte bestärkt und durch Trainer vorgelebt. Das Leben dieser Tiere ist geprägt von Schmerzen, ständiger Angst und Unterwürfigkeit oder eben der Weg in die Aggression. Wenn das Tier letztlich so gebrochen ist, folgt meist die Euthanasie. Wie ein Tier sich entwickelt - liegt einzig und allein am Verhalten des Menschen! Bitte beherzigen Sie Trainingsmethoden, an denen Sie selber und ihr Tier Spass gemeinsam Spaß haben.

 

10. April 2016: Vorsicht Autofahrer! Momentan sollten Autofahrer vermehrt auf Enten acht geben. Diese sind zu Fuß auf Düsseldorfer Straßen unterwegs und auch wenn sie fliegen können, sind sie im ausweichen von Autos nicht so geübt wie z. B. Krähen, Elstern oder Tauben. Alleine in der letzten Woche haben wir mehrere überfahrene Enten gesichtet. Bitte achten Sie auf ihr Umfeld!

 

4. April 2016: Wir beginnen im Frühling direkt mit einem Kastrationsprojekt in Süditalien und benötigen dringend Spenden! Unter der Rubrik "Wir sagen herzlichen Dank" werden wie ein Spendenbarometer einrichten und Sie gerne namentlich erwähnen >>>>zur Spenderseite

Juni 2016: Zalto sucht Endplatz oder Pflegestelle

Rasse: Bracco Italiano - Pointer - Mischling
Größe: ca. 60 cm SH; 27 kg
Alter: geb. ca. 01.02.2009
Kastriert: ja
Verträglich mit Rüden: ja
Verträglich mit Hündinnen: ja
Verträglich mit Katzen: nicht bekannt
Herkunft: Italien
Aufenthalsort: Köln
Krankheiten: keine bekannt
Mittelmeererkrankungen: negativ getestet auf Leishmaniose, Ehrlichiose, Rickettsiose, Babesiose, Anaplasmose und Filaria
Schutzgebühr: 310 Euro
Beschreibung:
Zalto wurde von uns im Jahr 2011 an seine aktuelle Familie nach Köln vermittelt. Leider haben sich dort die Umstände so verändert, dassß Zalto unverschuldet ein neues Zuhause sucht!

Seine Familie und auch die Pflegestelle, in der er vorher war, haben schon eine Menge Erziehungsarbeit geleistet: Er kennt die Grundsignale Sitz, Platz und Fuß und wurde zum Mantrailing eingesetzt. An der Leinenführigkeit sollte noch etwas gearbeitet werden. Nicht verschweigen darf man natürlich seinen rassetypisch ausgeprägten Jagdtrieb - er reagiert vor allem bei Enten und Kaninchen.

Seine aktuellen Halter beschreiben ihn als tollen Familienhund. Zalto mag Kinder und ist lieb und nett zu allen Menschen. Er sucht Kontakt und Streicheleinheiten und liebt seinen eigenen Hundesessel. Er ist sehr kontaktfreudig und verträglich mit Artgenossen beiderlei Geschlecht.

Für Zalto wünschen wir uns am liebsten einen Endplatz für immer! Dennoch wäre auch eine Pflegestelle für uns derzeit hilfreich. Er sollte in jedem Fall zu Menschen, die sich bewusst darüber sind, daß Zalto eben Jagdtrieb hat und ggf. auch bereit sind, in einer gewaltfrei und modern arbeitenden Hundeschule zu trainieren. Ein Garten ist nicht zwingend erforderlich.

Zalto wird nach Vorkontrolle und mit Schutzvertrag sowie gegen Schutzgebühr vermittelt.
Für uns ist es selbstverständlich, daß Interessenten bereit sind, Zalto persönlich in Köln kennen zu lernen um festzustellen, ob die Chemie stimmt!

Kontakt: Michaela Wolf, Tel. 05723-798419
michaela@tierhilfe-idensen.de

Mai 2016: Kükkenschreddern bleibt erlaubt

Das Oberverwaltungsgericht Münster fällt grausamen Urteil! Unglaublich - entgegen aller Proteste, dürfen männliche Küken weiterhin geschreddert werden. Ein barbarisches Verfahren und eine Schande für unser Rechtssystem. Ein Beispiel dafür, dass wirtschaftliche Interessen höher stehen, als der Schutz eines Lebewesens. Wozu haben wir ein Tierschutzgesetz, wenn es denn trotzdem immer wieder umgangen wird. Das Schlimme daran ist auch noch, dass man es immer dem Verbraucher in die Schuhe schieben möchte.....angeblich sei dieser nämlich für Billigprodukte. Umfragen jedoch zeigen eine ganz andere Realität, doch dass wird weiterhin totgeschwiegen.

1. Quartal 2016

Gerade Anfang des Jahres haben wir immer sehr viel zu tun, so dass wir kaum zur Aktualisisierung der Homepage kommen. Wir bitten um Verständnis.

 

  • Viele Düsseldorfer melden sich bei Fragen oder Notfallmeldungen vertrauensvoll an uns. Allerdings können wir oftmals nur begrentzt helfen und müssen an die jeweils zuständigen Stellen weitervermitteln. Bei Notfällen kann dies viel Zeit kosten, daher haben wir nun die Seite "Ansprechpartner für Notfälle" eingerichtet. Hier finden Düsseldorfer schnell den richtigen Ansprechpartner und haben die Kontaktdaten auf einen Blick.

 

  • Erst vor wenigen Wochen starteten wir ins neue Jahr und müssen trauriger Weise feststellen, wieviele überfahrene Tiere allein in Düsseldorf gesichtet worden sind. Dazu kommen noch die vielen entlaufenen Tiere, wovon einige -wie z. B. der Kater Socke aus Vennhausen- Gott sei Dank wieder Zuhause ist. Erschreckender Weise steigt die Zahl der verletzten Tiere immer mehr an. Wir können es garnicht oft genug erwähnen und appellieren an jeden Tierfreund: Bitte passen Sie auf Ihr Tier auf, Kennzeichnen Sie es und lassen es registrieren (z.B. kostenlos bei TASSO) und zögern Sie nicht, ein Tier welches sich in einer Notlage befindete zu melden.

 

  • Bereits vor Wochen, berichteten sämtliche Medien über den Skandal von Echtfell an Kleidungsstücken. Unglaublich und unfassbar!!! Schlimmer noch, dass dies eigentlich kein unbekanntes Thema ist, den die ausländische Industrie produziert billig und ohne jeden Skrupel. Die Tierrechtsorganisation PETA hat hierzu ein Video veröffentlich, bei dem anschaulich erklärt wird, wie Sie Echt- von Kunstfell unterscheiden. Bitte achten Sie beim Kauf von Kleidungsstücken darauf, damit hier nicht noch über den Verbraucher das Angebot durch die Nachfrage gesteigert wird. In diesem Fall können Sie als Verbraucher wirklich mithelfen und etwas bewirken. Helfen Sie bitte mit, das Tierleid ein wenig zu mindern.

 

ACHTUNG: Zur Zeit sind wir nur über unsere Mobilnummern erreichbar!!!

Neues Jahr - neues Glück!

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Leider erreichen uns jährlich Meldungen über entlaufende Tiere zum Jahreswechsel. Daher möchten wir Sie bitten, unbedingt die Augen offen zu halten und falls Ihnen ein herrenloses Tier begegnet, dies bitte zu melden!

KONTAKTDATEN:

Tierhilfe Streuner & Co. e.V.
Heppenheimer Weg 46
40227 Düsseldorf

 

Achtung neue Telefonnummer:

0178 - 28 75 75 3

Bürozeiten Mo-Fr 14-20 Uhr

Sa, So u. Feiertags 10-18 Uhr

 

Unsere alte Telefonnummer 

0172 - 26 26 99 3 nutzen Sie bitte ausschließlich für Whatsapp Mitteilungen!!!

 

E-Mail: info [ät] tierhilfe-tisco. de

SPENDENKONTO:

Stadtsparkasse Düsseldorf

BIC: DUSSDEDDXXX

IBAN: DE48 3005 0110 1006 6608 88

Projekt Düsseldorfer Streetdogs

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Projekt Düsseldorfer Stadttauben

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.
Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.
Jetzt spenden
Druckversion Druckversion | Sitemap
Tierhilfe Streuner & Co. e.V.